Kunstschule Frankfurt

KUNSTSCHULEFRANKFURT.de

Kunstschule Frankfurt Logo

WEITERBILDUNG UNTER LEITUNG FRANKFURTER KÜNSTLER

Gestaltungskurse Werkstattkurse Wechselnder Kurs Anmeldung Studienreisen Kontakt
Die neuen Studienreisen der Kunstschule Frankfurt!
 
  Studienreisen 2018




Studienreisen 2018

Zeichnen, Malen, Fotografieren und Entspannen

Geeignet für künstlerische Einsteiger/innen, Fortgeschrittene, Profis und Neugierige
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl, daher rechtzeitig anmelden.

 

 

 

Kreativität und Stille
in Klöstern

Ausführliche Infos
und Anmeldeformulare:

 

Telefon: 0 60 03 - 93 03 33
E-Mail:
hirsch-post@t-online.de


Abseits vom Alltag skizzieren, zeichnen, malen oder fotografieren und immer entspannen ohne jeglichen Leistungsdruck. Sich Zeit nehmen und Zeit haben, auch für sich selbst.
Individuell begleitet die Dozentin die künstlerischen Prozesse. Es entstehen Bilder mit eigener Handschrift und ganz persönlichem Ausdruck.
Wesentliches Ziel dieser Seminare ist, neben dem Erlernen und Qualifizieren notwendiger Techniken, die eigene Kreativität zu erkennen, sie vor Ort und dann Zuhause auch in anderen Bereichen zu nutzen.

Die Seminare sind für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis konzipiert.
In Zusammenarbeit mit anderen Institutionen.

Wegen der langen Vorlaufzeit können die Reisekosten sich etwas ändern.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine frühzeitige Buchung empfehlenswert.

Konzeption und Seminarleitung:
Dagmar Hirsch-Post

Nonnenwerth

Kloster Ilbenstadt/Wetterau
Zeichnen, Malen, Entspannen

Mi, 30.05.– So. 03.06..
Fronleichnam

398 €
Seminargebühr,
Doppelzimmer oder Einzelzimmer, Vollpension.

Die Anreise erfolgt jeweils privat, Fahrgemeinschaften sind möglich


Das renovierte, ehemalige Kloster mit Park und romanischer Kirche,
dem „Dom der Wetterau”, liegt am Rande eines kleinen Ortes auf einer
Anhöhe. Es wurde als Männerkloster im oberen Teil Ilbenstadts gegründet.
Im Tal versteckt, entstand wenige Jahre später ein Frauenkloster.
Unterhalb des Dorfes fließt die Nidda gemütlich durch die Felder und
Wiesen der großzügigen Landschaft.


Kloster Engelthal/Wetterau
Neue Wege zur Kreativität

Fr., 06. – So., 08.07.2018
Sommerferien

265 €
Seminargebühr, Einzelzimmer, Vollpension

Die Anreise erfolgt privat,
Fahrgemeinschaften sind möglich.





Gast sein in einem Kleinod, versteckt am Waldrand mit Blick weit hinein
in die über die Wetterau zum Vogelsberg. Zwischen Apfelbäumen
skizzieren, auf einer Bank am Feldrand malen, auf Streifzügen durch
den Wald fotografieren, im kleinen Klostergarten der Benediktinerinnen.
Überall Plätze mit vielen Anregungen.
Entdecken Sie dabei, was Sie können, selbst, wenn Sie seit Ihrer
Schulzeit nicht mehr gemalt, gezeichnet oder fotografiert haben. Keine
Angst vor dem weißen Blatt, probieren Sie Neues aus. Auch mit der
Kamera können Sie Ihre persönliche Handschrift entwickeln. Themen
und Impulse gibt es rundum.



Abtei Marienberg / Vinschgau
Neue Wege zur Kreativität

Fr., 09. – Sa., 16.06.2018
Sommerferien

710 €
Seminargebühr, Einzelzimmer, Frühstück, Doppelzimmer auf Anfrage

Die Anreise erfolgt privat,
Fahrgemeinschaften sind möglich.





1340 m hoch gelegen, blickt das Kloster weit über die beeindruckend
schöne Landschaft. Mit Stiften, Farben oder Kamera auf Spurensuche
gehen, zwischen fantastischer Natur und gewaltiger Architektur.
Mit den künstlerischen Techniken arbeiten, die Sie schätzen: Stifte,
Kohle, Kreiden, Aquarell-, Acrylfarben oder mit der Kamera. Sich auf
Fremdes einlassen, auch auf ungewohnte Ebenen: So entstehen unterschiedliche Arbeiten ohne jeglichen Leistungsdruck. Naturalistisch
oder ungegenständlich, impulsiv oder still.
Die Dozentin begleitet Sie mit individuellen Tipps und Informationen. Über Technik und Komposition, über Farbausdruck oder Formsprache. Zeichnen,
Malen, Fotografieren ist ein sich ständig verändernder Entwicklungsprozeß,
der sich durchaus von eigenen Vorstellungen entfernen darf.
Sie werden erstaunt sein, was entsteht! Abendliche Gesprächsrunden
sind spannender Austausch und vielseitige Anregung für den folgenden Tag!
Abt Markus leitet das Kloster mit verblüffender Offenheit: Modernste
Architektur, lebendige Planung, Hingabe für alte Schriften und viel mehr